Alles, was Sie über die Mark Lauren Fitness App wissen müssen

Der US-amerikanische Fitness-Trainer Mark Lauren ist kein unbekanntes Blatt in der weltweiten Fitnessbranche. Sein Buch “Fit ohne Geräte” ist seit Jahrzehnten ein unangefochtener Bestseller und der Grund, warum das Training mit dem körpereigenen Gewicht in den letzten Jahren einen wahrhaften Boom erlebt hat.

In den letzten Jahren hat Lauren jedoch versucht, an den Erfolg seines Buches anzuknüpfen und im Zuge dessen über verschiedene Plattformen versucht, sein Training an die Menschen zu bringen. Neben seinen erfolgreichen Büchern sowie Filmproduktionen, in denen er sein Training vorführt, hat der Fitnesstrainer auch seine eigene App herausgebracht.

Die App mit der Bezeichnung “ You are your own gym” (zu Deutsch “Du bist dein eigenes Fitness-Studio) ist quasi die Begleitanwendung zu Laurens vorher erwähnten Bestseller, der in über 10 Sprachen übersetzt und millionenfach verkauft worden ist. In diesem Artikel gehen wir näher auf die Mark Lauren Fitness App ein und erklären Ihnen, welche Vorteile Sie bei der Verwendung der App erwarten.

Alles, was Sie über die Mark Lauren Fitness App wissen müssen
Quelle: Mark Lauren

 

Alle Vorteile der Mark Lauren “You are your own gym” Fitness App im Überblick

Die Fitness App wird stetig weiterentwickelt, um die Benutzeroberfläche nicht nur transparent zu behalten, sondern auch die App effizienter zu machen. So gibt es zu allen Übungen Videos und Hinweise, damit bei der Durchführung der Übungen keine Fehler entstehen. Für die meisten Übungen sind auch verschiedene Variationen (jeweils mit Video) angegeben um die Schwierigkeit anzupassen. Im Nachfolgenden finden Sie die vier Gruppen, in denen die Übungen unterteilt werden.

WERBUNG
  • Drücken (z.B. Liegestütze)
  • Ziehen (z.B. Klimmzüge)
  • Beine (z.B. Kniebeugen)
  • Core (z.B. Sit Ups)

Zudem kommen noch Ganzkörperübungen wie Burpees sowie eine Reihe von Progressionen dazu, um auch schwierige Übungen schrittweise zu meistern wie beispielsweise die Pistol Squats oder die Ausführung von Liegestütze mit nur einer Hand. Zudem wurden in der App sechs verschiedene Trainings-Typen integriert, aus denen Sie auswählen können.

  • Stufenintervalle
  • Timed Sets
  • Intervalle
  • Supersätze
  • Zirkeltraining
  • Tabatas

Jede einzelne dieser Trainingsformen kann für den ganzen Körper genutzt werden und legt dabei den Fokus auf Dinge wie maximale Kraft oder Kraftausdauer. Allerdings kann es, gerade für Anfänger, schwer sein, einen Trainingsplan zu erstellen, mit dem man einen stetigen Trainingszyklus beibehalten kann. Diese Aufgabe übernimmt die App ebenfalls, indem man zwischen verschiedenen 10 Wochen-Trainingsplänen auswählen kann. Diese sind in mehreren Phasen unterteilt, die wir Ihnen im Nachfolgenden aufgelistet haben.

  • 1. und 2. Woche: Kraftausdauer (Timed Sets oder Stufenintervalle)
  • 3. und 4. Woche: Kraftblock (Intervalle)
  • 5. und 6. Woche: Powerblock (Supersätze)
  • 7. bis 10. Woche: Wechselblock (Variation aller Trainingsformen)

Diese Pläne sind in verschiedenen Schwierigkeitsgraden unterteilt wie Basis Class, First Class, Master Class und Chief Class. Um herauszufinden, auf welchem Level Sie trainieren sollten, sind die Mindestanforderungen im Auswahlbildschirm angegeben.

So empfiehlt Mark Lauren für die Chief Class beispielsweise 16 einarmige Liegestützen (8 pro Seite im Wechsel), 12 Klimmzüge mit Pausen oben und unten, 24 Pistol-Squats (12 pro Bein) sowie das Halten einer klassischen Plank-Position für 5 Minuten. In der Basis-Klasse geht es natürlich auf wesentlich niedrigerem Niveau los, ideal für Anfänger also.

Alles, was Sie über die Mark Lauren Fitness App wissen müssen
Quelle: Menify

 

Fazit

Als einer der bekanntesten Pioniere des Trainings mit dem eigenen Körpergewicht, auch unter dem Begriff Calisthenics bekannt, konnte Mark Lauren eine grosse Fangemeinde auf der ganzen Welt gewinnen. Wenn Sie auch ein Fan seiner Methoden sind oder bereits mit dem Calisthenics-Prinzip vertraut sind, dann dürfte sich das Fitness-Programm von Mark Lauren für Sie lohnen. Die App gibt es kostenlos für Android– sowie iOS-Geräte zum Download.

WERBUNG